Opfenbach

Aus kommunalflaggen.eu
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deutschland

Bayern

Bez. Schwaben

Lkr. Lindau (Bodensee)

Wappen

DE: In Silber über grünem Querbach der Rumpf eines goldgehörnten roten Einhorns.

Flagge

Informationen von Gemeinde

die Gemeinde Opfenbach besitzt keine Gemeindeflagge/Gemeindefahne.

(E-Mail von Gemeinde, 1. Bgm. Matthias Bentz, 06.06.2016)

die Gemeinde Opfenbach hat mittlerweile eine Fahne beschafft. Ein Foto existiert noch nicht - sie war bisher noch nicht im Einsatz. Eine Genehmigung durch die Regierung / Begutachtung durch die Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns gibt es nicht. Wir haben lediglich einen Grafiker beauftragt, eine Fahne mit unserem Gemeindewappen zu entwerfen. Aus 5 verschiedenen Vorschlägen hat der Gemeinderat eine Variante ausgewählt.

(E-Mail von Gemeinde, 1. Bgm. Matthias Bentz, 18.07.2017)

es gibt keine Beschreibung, aber eine Fotomontage, welche als Entscheidungsgrundlage für den Gemeinderat diente (s. Anhang).

(E-Mail von Gemeinde, 1. Bgm. Matthias Bentz, 19.07.2017)

endlich ist es soweit - unsere Fahne ist anlässlich unseres Dorffestes am Sonntag zum Einsatz gekommen.

(E-Mail von Gemeinde, 1. Bgm. Matthias Bentz, 24.07.2019)

Der Westallgäuer 27.04.2017

Erstmals eine eigene Gemeindefahne

Sie soll bei feierlichen Anlässen im Ort gehisst werden und kostet 250 Euro

Der Westallgäuer 27 Apr 2017

Opfenbach Im Jahr 872 ist Opfenbach erstmals urkundlich erwähnt worden. 1706 erhielt der Ort das Marktrecht, 1930 ein Wappen – und jetzt erstmals eine Gemeindefahne. Mit 12:3 Stimmen hat der Gemeinderat deren Anschaffung beschlossen. Sie kostet 250 Euro und soll künftig bei Feierlichkeiten im Kulturund Sportzentrum oder am Rathausplatz neben der Deutschland-Fahne aufgehängt werden.

Kürzlich hatte die Gemeinde eine neue Ortsbroschüre erstellen lassen. Dafür hatte ein Lindenberger Grafikbüro das Gemeindewappen neu gestaltet. Die moderne Form basiert auf der Reproduktion eines handgeschnitzten Halbreliefs des Opfenbacher Künstlers Günther Luksch, das seit einigen Jahren mit einem Durchmesser von etwa 30 Zentimetern im Rathaus hängt.

Dabei kam der Gedanke auf, das Wappen als Grundlage für eine Gemeindefahne zu verwenden. Ein Grafiker hatte fünf Entwürfe gemacht, die alle aus den gleichen Hauptzutaten bestanden: die Farben Grün und Weiß, das Wappen und ein Schriftzug.

Nicht beim Fahnenwald dabei

Mit 6:9 Stimmen abgelehnt hat der Rat derweil, dass ein Exemplar der Gemeindefahne im „Allgäuer Fahnenwald“aufgestellt wird, den der Heimatbund Allgäu anlässlich des Jubiläums „1200 Jahre Allgäu“im Juni in Oberstaufen eröffnen möchte. Fünf Jahre lang sollen dort Fahnen aus der ganzen Region zu sehen sein. „Wir wollen zeigen, dass wir zum Allgäu gehören“, machte sich Herbert Bader für eine Teilnahme stark, die weitere 250 Euro gekostet hätte. Florian Lingg bezweifelte allerdings deren Nutzen: „Das bringt uns nix, wenn da 150 Fahnen stehen.“Die Opfenbacher würde man dann vermutlich ohnehin nicht erkennen können. (bes)

(pressreader.com)

Quellen und Links